Verleihung des Verdienstabzeichens des Städtetags Baden-Württemberg in Gold mit Lorbeerkranz an Klaus Rothenhöfer

41 Jahre viel mehr als ein Stadtrat

Das Verdienstabzeichen des Städtetags Baden- Württemberg in Gold mit Lorbeerkranz wurde bei der letzten Hauptversammlung an den Wieslocher Stadtrat Klaus Rothenhöfer für 41- jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Stadtrat der Stadt Wiesloch überreicht. "Heute ist ein schöner Tag!" Mit dieser Feststellung hätte unser Bundespräsident Joachim Gauck vielleicht jene 8 Stadtoberhäupter und 39 Ratsmitglieder begrüßt, die wir für ihre langjährigen und herausragenden Verdienste an der Spitze ihrer Heimatstädte heute auszeichnen, begrüßte die Präsidentin des Städtetages Baden- Württemberg, Barbara Bosch, die Anwesenden bei der Eröffnung der letzten Hauptversammlung in Offenburg. Hier wurden nicht nur wichtige kommunale Themen besprochen, sondern es konnten auch 47 Personen geehrt werden, die sich über einen langen Zeitraum für die Belange ihrer Kommune stark gemacht hatten. Darunter aus dem Bereich Nordbaden der SPD- Stadtrat und ehrenamtliche Oberbürgermeister- Stellvertreter Klaus Rothenhöfer, der für mehr als vier Jahrzehnte bereits als Stadtrat aktiv ist.

"Heute ist ein schöner Tag für Sie, sehr geehrte Damen und Herren Oberbürgermeister, Bürgermeister, Stadträte und Ortschaftsräte. Ich freue mich sehr, dass Sie der Einladung des Städtetags gefolgt sind und sich für ihr kommunalpolitisches Wirken hier ehren lassen: vor den Spitzenpolitikern des Landes und der Städte sowie hochrangigen Gästen von vielen Partnerorganisationen des Städtetags", so Bosch. Alle Geehrten werden ferner in einem schönen Ehrungsheft vorgestellt.

"Generationen von Wählerinnen und Wählern haben Ihnen ihr Vertrauen geschenkt - und Sie haben dieses Vertrauen gerechtfertigt. Sonst wären Sie nämlich ganz einfach nicht wiedergewählt worden. Deshalb ist es heute auch ein schöner Tag für kommunale Demokratie, dieses so kostbare Gut."


Klaus Rothenhöfer

Während seiner nunmehr 41 jährigen Gemeinderatszugehörigkeit war Klaus Rothenhöfer von 1974 bis 1990 und dann nochmals von 1994 bis ins Jahr 2001 Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion im Gemeinderat. Außerdem kennen ihn viele Wieslocherinnen und Wieslocher von seiner Funktion als ehrenamtlicher Oberbürgermeister- Stellvertreter. Diese Aufgabe nimmt er aktuell seit dem Jahr 2008 wahr und tat dies bereits von 1988 bis 1991. Neben seiner Tätigkeit als Kommunalpolitiker engagierte er sich von 1984 bis 1999 ebenfalls als Kreisrat und war bis 2004 Mitglied der Regionalverbands- und Raumordnungsverbandsversammlung. Seit 1999 ist Rothenhöfer Aufsichtsratsmitglied der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft. Mit großem Engagement ist er seit 2008 Vorsitzender des Freundeskreises der Wieslocher Städtepartnerschaften.

Zu seinen Hobbys zählen die Aufarbeitung der Eisenbahngeschichte und die intensive Auseinandersetzung mit den vielfältigen Verkehrssystemen in der Region und darüber hinaus. Auch als Autor in den "Beiträgen zur Geschichte Wieslochs" hat er sich einen Namen gemacht. So beschreibt er im 3. Band beispielsweise Wieslochs Schienenverkehr seit Beginn des 20. Jahrhunderts und den sozialen Wandel in der Stadt Wiesloch im Spiegel der Gemeinderatswahlen seit 1946.

Für solch umfassendes Engagement wurden Klaus Rothenhöfer dann auch zu Recht bereits mehrere Auszeichnungen verliehen. 1993 erhielt er die Bürgermedaille der Stadt Wiesloch, 1994 die Ehrenmedaille des Gemeindetags in Silber, 2001 die Ehrennadel des Gemeindetages in Gold. Außerdem ist er Träger der Feuerwehrmedaille, wurde für 40- jährige Mitgliedschaft im SPD Ortsverein geehrt und im letzten Jahr konnte ihm der Ehrenbecher des Gemeindetages Baden- Württemberg für 40- jährige Zugehörigkeit zum Gemeinderat verliehen werden.
 


zurück
vorwaerts