Freundeskreis der Wieslocher Städtepartnerschaften e.V.

Amarante - Fontenay-aux-Roses - Sturgis - Ząbkowice Śląskie
Fußballbegegnung in Wiesloch 21.-23. Juni 2013

Wiesloch. Neuen Schwung in die Fußballbegegnungen mit Jugendlichen aus der französischen Partnerstadt Fontenay-aux-Roses brachte das dritte Juniwochenende. Mit der U10/11 vom VfB Wiesloch und FC Frauenweiler fand auf zwei Plätzen in Frauenweiler ein kleines Turnier mit 5 Mannschaften statt. Die Kinder von Fontenay-aux-Roses gewannen alle ihre Spiele und wurden erster. Alle teilnehmenden Mannschaften hatten riesigen Spaß. Im Zentralstadion Wiesloch standen sich die U15-Mannschaften des VfB Wiesloch, der SpVgg Baiertal und der ASF Fontenay-aux-Roses in einem Blitzturnier gegenüber. Gegen die Landesligakicker des VfB Wiesloch hatte die mit D-Junioren aufgestockte Mannschaft aus Fontenay-aux-Roses keine Chance und verlor deutlich. Besser machte sie es gegen SpVgg Baiertal und konnten lange das Spiel ausgeglichen halten, bis zum Schluss die Kräfte nachließen und die Partie verloren ging. Im Spiel der beiden Wieslocher  Mannschaften hat es der VfB Wiesloch zum wiederholten Male nicht geschafft, gegen die SpVgg Baiertal zu gewinnen und verlor 1:0. Geleitet wurden die fairen Spiele in Frauenweiler und Wiesloch von amtlichen Schiedsrichtern.

Fast fünfzig Personen, Jugendliche und Begleiter, waren am Freitag per Bus in Wiesloch angekommen, wo im Feuerwehrhaus schon ein kräftiges Abendessen auf die Gäste wartete. Klaus Rothenhöfer begrüßte als stellvertretender Oberbürgermeister und Vorsitzender des Freundeskreises der Wieslocher Städtepartnerschaften die französischen Gäste herzlich und gab seiner Freude Ausdruck, dass wieder einmal eine Begegnung jugendlicher Fußballer zustande gekommen sei. Sein besonderer Dank galt Stadtrat Eugen Wickenhäuser, Kreisjugendleiter im Fußballkreises Heidelberg, der den Austausch perfekt organisiert hatte. Manfred Kurz und Sabine Pommrenke vom städtischen Kulturamt hatten kleine Geschenke mitgebracht und luden die Gäste nach dem Abendessen zum Eis in die Fußgängerzone

Am Samstag, nach dem hervorragenden Frühstück der Wirtsleute Evgenia und Kosta Lykogianni im Clubhaus Frauenweiler, traf man sich zu den beiden Turnieren und nach dem daran anschließenden Imbiss, wieder bei Evgenia und Kosta Lykogianni im Clubhaus Frauenweiler, ging es unter Führung von Klaus Rothenhöfer zu einem Stadtrundgang nach Heidelberg. Jugendliche und Betreuer, die alle erstmals in Heidelberg waren, zeigten sich begeistert von der Altstadt und dem Schloss.

Auch am Samstagabend sorgte das bewährte Küchenteam Monika und Harry Kühni von der Freiwilligen Feuerwehr Wiesloch im Feuerwehrhaus für zufriedene Gäste. Der Vorsitzende der Abteilung Fußball der ASF (Association Sportive Fontenaisienne) François Marsal bedankte sich für die Mühe der Gastgeber und versicherte, dass die Tage in Wiesloch für alle eine große Freude waren. Zur Erinnerung überreichte Klaus Rothenhöfer  für den Freundeskreises der Wieslocher Städtepartnerschaften jeweils ein t-shirt mit dem Aufdruck aller vier Wieslocher Partnerstädte und dem Wort "Freundschaft" in der jeweiligen Landessprache.

Eugen Wickenhäuser, Organisator des Austauschs, bedankte sich bei der Stadt Wiesloch für die Zurverfügungstellung der Sporthalle Frauenweiler für die Übernachtung der jungen Fußballer und ihrer Betreuer sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr Frauenweiler für die Zurverfügungstellung von Feldbetten. Gestärkt vom Frühstück der Wirtsleute Evgenia und Kosta Lykogianni im Clubhaus Frauenweiler trat man am Sonntagmorgen die anstrengende Rückreise an, die zehn Stunden dauerte, davon eine Stunde im Stau vor Paris.


 
vorwaerts
© Klaus Rothenhöfer 2013                   Optimiert für Firefox                  Zurück zur Startseite